Institution
Herzog August Bibliothek
Signatur
29.7 Geom. 2°, Vorderdeckel
Provenienz
Titel
Sancta Ivsticia, Allegorie mit den Wappen des Reiches und der Stadt Nürnberg
Inschrift
SANCTA IVSTICIA // 1521
Verlagsort
Nürnberg; Nuremberg
Datierung
1521
Technik
Handkolorierung ; Holzschnitt
Maße in mm
Blatt: 245 x 168
Kontext
Underweysung der Messung
Handbuch
Bartsch 1802-1821, 162; Meder 1932, 285; Hollstein German, Bd. VII, Nr. 285; Strauss, 192; Strauss, Appendix B, pl. 26; Schoch / Mende / Scherbaum, 273.1
Verweis
29.7 Geom. 2° Vorderdeckel ; 50 Jur. 2° Fol. AAi v° ; ADürer AB 3.231H ; L 604. 2° Helmst. Fol. AAi v°
Iconclass
11G* Engel ; 11M33* (Nächsten)liebe, Caritas (Ripa: Carità) als eine der drei theologischen Tugenden ; 11M44* Gerechtigkeit, Justitia (Ripa: Giustitia divina), als eine der vier Kardinaltugenden ; 25FF332* zweiköpfiger Adler ; 41D267* Börse, Geldbeutel ; 44A1* Wappen (als Staatssymbol, etc.) ; 44B191* Krone (als Symbol der obersten Gewalt)
Schlagwort
Doppeladler ; Engel ; Geld ; Geldbeutel ; Gerechtigkeit ; Justitia ; Krone ; Nürnberg ; Reformation ; Reichtum ; Schwert ; Wappen
Schule
Deutsch
Anmerkungen
Entwurf wohl bereits 1520; im Druckstock datiert '1521', Ausgabe im Jahr 1522 als Titelholzschnitt für: Reformacion der Stat Nüremberg, Nürnberg: Friedrich Peypus, 1522; ohne Dürers Monogramm. Spätere Anwendung in: 'Biblia sacra vtriusque Testamenti (etc.)', Norembergae: Peypus, 1530 (HAB, Bibel-S. 4° 153 & A 57.2° Helmst.), fol. Dd v v° (letzte bedruckte Seite des Haupttexts). Für den Originalholzstock siehe: Strauss, Appendix B, pl. 26. Dieser Holzstock wurde nachgedruckt in: Rudolf Zacharias Becker (Hrsg.), 'Hans Sachs im Gewande seiner Zeit', Gotha: Becker, 1821 (HAB, Lo 2° 30), fol. Ir° (Titelseite). Paisley beschreibt fünf handkolorierte Exemplare (H. 285), darunter das Exemplar in 50 Jur. 2°, aber nicht das Blatt in 29.7 Geom. 2°; David Paisley, 'Two new Dürers in London?', in: Gutenberg nJahrbuch, (2003), S. 31-42.